AfD-Veranstaltung mit Andreas Kalbitz fällt aus

Am 13. September 2019 sollte der brandenburgische AfD-Vorsitzende Andreas Kalbitz gemeinsam mit dem nordrhein-westfälischen AfD-Bundestagsabgeordneten Rüdiger Lucassen in Hörstel sprechen. Doch der von den AfD Kreisverbänden Münster und Steinfurt organisierte „Bürgerdialog“ fiel aus, nachdem Antifaschist*innen den Ort publik gemacht hatten. Das Seecafé in Hörstel distanzierte sich von der AfD und „rechtsextremer Politik“. Continue reading AfD-Veranstaltung mit Andreas Kalbitz fällt aus

„Liberal“? – Die Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster

„Eine Burschenschaft – liberal? Ja“ – Mit diesen Worten charakterisiert sich die „Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster“ auf ihrer Internetseite selbst. Die nicht mehr dem Dachverband „Deutsche Burschenschaft“ angehörende Studentenverbindung versteht sich als „politisch unabhängig“. Doch seit einigen Jahren zeigt sich eine deutliche Nähe der Pflüger zur AfD. Als pflichtschlagende Verbindung unterhält sie zudem enge Kontakte zur extrem rechten „Münsteraner Burschenschaft Franconia“. Beide Burschenschaften sind Teil des Münsteraner Waffenrings. Und nicht nur die Franconen haben Mitglieder, die aus der Neonazi-Szene stammen (wir berichteten). Auch mindestens ein Bursche der Pflüger weist eine solche Biografie auf. Continue reading „Liberal“? – Die Burschenschaft der Pflüger Halle zu Münster

Naomi Seibt – eine extrem rechte „YouTuberin“ aus Münster

Seit Ende Mai betreibt die 18-jährige Münsteranerin Naomi Seibt einen Kanal auf „YouTube“, auf dem sie versucht, rechtes Gedankengut scheinbar harmlos und pseudowissenschaftlich zu verbreiten. Damit gelang es ihr innerhalb kürzester Zeit ein großes Publikum anzusprechen, mittlerweile folgen über 30.000 Personen ihrem Kanal. Sie liegt damit in Sachen Beliebtheit im Mittelfeld der rechtsradikalen „YouTuber“ und selbst ernannten „Influencer“. Besonders in AfD-Kreisen werden ihre Videos verbreitet. Continue reading Naomi Seibt – eine extrem rechte „YouTuberin“ aus Münster

Martin Schiller (AfD) verharmlost den Nationalsozialismus

Gastbeitrag – übernommen von der Antifaschistischen Linken Münster

Der AfD-Ratsherr Martin hat in einem Facebook-Post den  Nationalsozialismus verharmlost und zugleich auf unerträgliche Weise gegen die Jugendbewegung „Fridays for Future” und deren Aktivistin Greta Thunberg gehetzt. Am 23. März 2019 postete er eine Fotomontage, die Thunberg in der Uniform des „Bundes Deutscher Mädel“, der weiblichen „Hitlerjugend“, zeigt. Darüber prangt in Frakturschrift der Satz „Jugend dient dem Klima“, darunter „#fridaysforfuture.“ Als Vorlage des Plakates diente ein Propagandaplakat der NSDAP aus dem Jahr 1939. Continue reading Martin Schiller (AfD) verharmlost den Nationalsozialismus

„Franconia“-Burschen bei Treffen der „Neuen Rechten“ in Marburg

Die „Burschenschaft Franconia“ wird trotz ihrer Verbindungen nach Rechtsaußen nicht aus dem Matrikel der Universität Münster gestrichen und behält damit alle Privilegien einer eingetragenen Hochschulgruppe. Dies entschied das Rektorat im November 2018 auf Grundlage eines juristischen Gutachtens. Continue reading „Franconia“-Burschen bei Treffen der „Neuen Rechten“ in Marburg

Neonazi-“Heldengedenken“ in Münster-Handorf

Am Volkstrauertag führten Neonazis ein „Heldengedenken“ auf dem Waldfriedhof Lauheide in Münster-Handorf durch. Veranstaltet wurde die von den Neonazis als „zentralers Heldengedenken im Münsterland“ bezeichnete Aktion vom „Die Rechte“-Kreisverband Hamm. Es sollen aber auch Neonazis aus Ostwestfalen und dem Münsterland teilgenommen haben. Die Neonazi sprechen von 50 Teilnehmenden, auf den von ihnen veröffentlichten Fotos sind rund 40 Personen zu sehen. Continue reading Neonazi-“Heldengedenken“ in Münster-Handorf

Warum gegen Verschwörungsideologien in Werne?

Gastbeitrag – übernommen von der Antifa Werne

Gründe, um gegen den sogenannten „Alternativen Wissenskongress“ auf die Straße zu gehen, gibt es reichlich. So sehen wir es generell als geboten an, der rechten AfD jeden Raum, den sie sich in der Gesellschaft nehmen will, streitig zu machen. Ebenso werden wir keine Events tolerieren, bei denen antisemitische Verschwörungsideologien präsentiert werden. Dass der Kongress darüber hinaus ein Forum für weitere Verschwörungsideologien, Antiamerikanismus, Nationalismus und Rassismus bietet, kommt erschwerend hinzu. Doch auch aus lokaler Perspektive gibt es allen Grund, sich an den Protesten zu beteiligen. Die AfD ist auch vor Ort ein Problem und Nationalismus und Rassismus sind uns auch nicht unbekannt. Continue reading Warum gegen Verschwörungsideologien in Werne?

AfD-Funktionär Christian Blex bejubelt Jair Bolsonaro

Gastbeitrag – übernommen von der Antifaschistischen Linken Münster

Der AfD-Landtagsabgeordnete Christian Blex aus dem Kreis Warendorf beglückwunschte den Sieger der brasilanischen Präsidentschaftswahlen, Jair Bolsonaro. Mit dem ehemaligen Fallschirmjäger sei jemand gewählt worden, der „aufräumen“ wird, teilte Blex auf Facebook mit. Der stellvertretende AfD-Landesvorsitzende ist voll des Lobes für den extrem rechten Politiker Bolsonaro: „Der 62-jährige steht für Härte, Disziplin und Gehorsam und gegen ihn wirkt sogar Donald Trump zurückhaltend.“ Continue reading AfD-Funktionär Christian Blex bejubelt Jair Bolsonaro

AfD-Politiker aus dem Münsterland und die rassistische Mobilisierung in Chemnitz

Gastbeitrag – übernommen von Antifaschistische Linke Münster.

AfD-Politiker aus dem Münsterland verteidigen die rassistische Mobilisierung nach dem Mord in Chemnitz, wo sich in den vergangenen Tagen tausende Neonazis, rechte Hooligans, Pegida-Anhänger*innen und AfD-Sympathisant*innen auf der Straße versammelten. Die unterbesetzte sächsische Polizei hatte die Lage stellenweise nicht unter Kontrolle. Ein Teil der Teilnehmenden ging auf Hetzjagd gegen Ausländer*innen und Menschen mit Migrationshintergrund.

Der AfD-Landtagsabgeordnete Christian Blex aus dem Kreis Warendorf bezeichnet die rassistischen Demonstrationen als „spontanen Widerstand“ [1] und ruft zu weiteren Aktionen auf. [2] Der Münsteraner AfD-Ratsherr Martin Schiller kommentiert die Ereignisse in Chemnitz mit den Worten „Irgendwann wird Volkes Wut nicht mehr zu stoppen sein.“ [3] Continue reading AfD-Politiker aus dem Münsterland und die rassistische Mobilisierung in Chemnitz