„Prügelmartin“ und seine braunen Gehilfen

Martin Schiller, AfD-Sprecher in Münster und Spitzenkandidat bei den Kommunalwahlen, ist stets um sein Image als „seriöser Geschäftsmann“ besorgt. Seine AfD würde er gerne als Teil des „bürgerlichen Lagers“ sehen. Doch diese Inszenierung gerät immer wieder ins Wanken. Dies liegt zum einen an der Politik des AfD-Kreisverbands und zum anderen an der Person Schillers selbst. Continue reading „Prügelmartin“ und seine braunen Gehilfen

AfD stellt in Münster keinen OB-Kandidaten, sondern wirbt für CDU-Amtsinhaber

Bislang hatte die AfD Münster stets getönt, bei der Kommunalwahl im September mit einem eigenen Oberbürgermeisterkandidaten anzutreten. Letzte Woche teilte sie dann per Pressemitteilung mit, doch nicht zu kandidieren. Bei der Bekanntgabe des Verzichts blieb es aber nicht. Zeitgleich rief sie dazu auf, den Amtsinhaber, Markus Lewe von der CDU, zu wählen. Man halte Lewe für fähig, „die breite Mitte der Stadtgesellschaft zu vertreten“, so die AfD. Eine Entscheidung, die irritiert: Schließlich legt die extrem rechte Partei eigentlich großen Wert darauf, sich als „Alternative“ zu der als „Altparteien“ geschmähten Konkurrenz zu insenzieren. Ein relevanter Teil der AfD sieht sich selbst sogar in der Rolle der „Fundamentalopposition“. Was war passiert, dass sich die Münsteraner AfD nun als „Juniorpartner“ der CDU andient? Continue reading AfD stellt in Münster keinen OB-Kandidaten, sondern wirbt für CDU-Amtsinhaber

AfD-Kandidat verbreitet Neonazi-Inhalte

Ein Münsteraner AfD-Kandidat für die Kommunalwahl im September teilt bei Facebook Inhalte der Neonazi-Partei „Der III. Weg“, der extrem rechten „Identitären Bewegung” und Grafiken, in denen auf die Tötung Merkels angespielt wird. Für AfD-Kreissprecher Martin Schiller sind diese Äußerungen bloß „Geschmacksache“. Einen Tag später teilt die AfD Münster dann überraschend mit, der betreffende Kandidat werde zum Wohle der Partei auf seine Kandidatur verzichten. Diesen Rückzug will ausgerechnet ein Vertreter des extrem rechten „Flügels“ – Steffen Christ, zugleich Sprecher des Bezirksverbands Münster – durch eine Intervention beim Kreisverband erreicht haben. Ein Blick in die Abgründe einer radikalisierten wie zerstrittenen Partei. Continue reading AfD-Kandidat verbreitet Neonazi-Inhalte

Neonazis verlieren ihr „Nationales Zentrum“

Gastbeitrag – übernommen von LOTTA – antifaschistische Zeitung aus NRW

Die Neonazi-Szene im östlichen Ruhrgebiet hat den Zugriff auf eine wichtige Immobilie verloren. Nachdem das Treiben im „Nationalen Zentrum“ in Hamm seitens der Behörden viele Jahre lang weitestgehend ignoriert wurde, schloss das Bauordnungsamt am 15. Oktober 2019 das „Zuchthaus“ am Kentroper Weg 18. Vorangegangen waren zahlreiche Aktionen und eine umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit von Antifaschist_innen. Continue reading Neonazis verlieren ihr „Nationales Zentrum“

Kein Wahlrecht für „Transferempfänger“ – Markus Krall soll beim Hayek-Club sprechen

Ein Gastbeitrag der Antifaschistischen Linken Münster
(Update: 16.3.2020)

Am 19. März soll auf Einladung des Hayek-Clubs Münsterland Markus Krall über nichts Geringeres als eine „Bürgerliche Revolution“ sprechen. Eine solche fordert der Geschäftsführer von „Degussa Goldhandel“, dem größten bankenunabhängigen Edelmetallhandelsunternehmen, in seinem neuen Buch sowie in zahlreichen Vorträgen. Continue reading Kein Wahlrecht für „Transferempfänger“ – Markus Krall soll beim Hayek-Club sprechen

Just a girl? Meet Naomi Seibt: A far-right influencer from Münster

In May 2019 the now 19 years old Naomi Seibt from Münster, Germany, started her own YouTube channel. Since then, she has successfully collected about 62.000 followers on the platform by spreading far-right thoughts and ideology in a seemingly harmless nevertheless pseudo-scientific way. Within one year, Seibt’s popularity has arrived at the mid-field of the German extreme right-wing influencer scene and build her own community especially amongst members and supporters of the German far-right party „Alternative für Deutschland“ (AfD). Continue reading Just a girl? Meet Naomi Seibt: A far-right influencer from Münster

Extrem rechter Polizeibeamter aus Hamm ist stellvertretender Kreissprecher der AfD

Auf Basis einer Pressemitteilung der Antifa Hamm

In der letzten Woche gab die Polizei Hamm bekannt, dass neben dem unter Terrorverdacht stehenden Verwaltungsmitarbeiter Thorsten Wollschläger noch zwei Polizeibeamte wegen extrem rechter Einstellungen überprüft werden. Bei einem dieser Prüffälle handelt es sich um Julius Hermülheim, den stellvertretenden Sprecher des Kreisverbandes Hamm der „Alternative für Deutschland“. Dies berichtete der WDR. Der AfD-Kreisverband Hamm unter dem Vorsitz von Pierre Jung zählt zum „Flügel“ von Björn Höcke. Continue reading Extrem rechter Polizeibeamter aus Hamm ist stellvertretender Kreissprecher der AfD

Polizeimitarbeiter unter Terrorverdacht

Auf Basis einer Pressemitteilung der Antifa Hamm

Am 14. Februar fanden im Auftrag des Generalbundesanwalts an 13 Orten in Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt Razzien wegen Gründung einer rechtsterroristischen Vereinigung (§129a StGB) statt. In Hamm wurde nicht nur eine Wohnung, sondern auch die Dienststelle der Polizei im Stadtteil Bockum-Hövel durchsucht. Denn bei dem Beschuldigten Thorsten Wollschläger (50 J.), dem die Unterstützung der terroristischen Vereinigung vorgeworfen wird, handelt es sich um einen Mitarbeiter der Polizei Hamm. Er soll der Gruppe Geld zur Beschaffung von Waffen und Munition zugesagt haben. Continue reading Polizeimitarbeiter unter Terrorverdacht

AfD-Bezirksverband Münster: 75 % gegen Martin Schiller

Wenige Tage vor Weihnachten, am 22. Dezember 2019, kam die AfD in Bottrop zusammen, um einen neuen Vorstand ihres Bezirksverbands Münster zu wählen. Dabei ist nicht nur das Ergebnis dieser Vorstandswahl von Interesse, sondern auch die sich beim Bezirksparteitag abzeichnenden Zerwürfnisse zwischen dem „Flügel“-dominierten Bezirksvorstand und dem Kreisverband Münster um Martin Schiller. Continue reading AfD-Bezirksverband Münster: 75 % gegen Martin Schiller

Martin Schiller wegen Körperverletzung verurteilt

Das Amtsgericht Münster verurteilte den AfD-Ratsherrn Martin Schiller am 22.11.2019 wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe in Höhe von 2.100 Euro. Die Strafe verblieb unterhalb von 90 Tagessätzen, so dass Schiller weiterhin als nicht vorbestraft gilt. Das Gericht war zu dem Schluss gekommen, dass Schiller zusammen mit weiteren AfD-Mitgliedern im April 2018 einen Gast der Stadtbücherei Münster im Keller bei den Toiletten angegriffen und die Treppe hochgezerrt hatte, um diesen aus der Bücherei zu entfernen. Das Opfer erlitt dabei mehrere Prellungen und Hämatome. Continue reading Martin Schiller wegen Körperverletzung verurteilt